7 Tipps, um Ihren Hund glücklich und gesund zu machen

tips-hunde-ratgeber-erziehung

Hunde sind die treuen Haustiere. Sie lieben und kümmern sich um dich, auch wenn du ihnen im Gegenzug etwas gibst. Auch jeder liebt es zu sehen, wie der Hund glücklich durch das Haus rennt, Liebe zeigt, deine Hand leckt und dich vor allem zum Lächeln bringt.

Im Folgenden finden Sie also die paar Tipps, wie Sie die Hunde glücklich und gesund machen können.

1. Verwöhnen Sie Ihren Hund mit Spielzeug.

Genau wie Ihre Kinder spielen auch Ihre Hunde gerne mit neuem Spielzeug. Oft langweilen sie sich mit der gleichen Art von Spielzeug und wenn Sie ihnen genügend Spielzeug für die Aufrechterhaltung ihres Spielzeugzyklus, anstatt mit dem gleichen Spielzeug, immer wieder, versuchen Sie, das Spielzeug zu wechseln. Dies wird dazu beitragen, sie glücklich zu machen.

2. Regelmässig baden

Nicht jeder Hund möchte ein Bad nehmen, aber die regelmäßigen Bäder können helfen, sich dann frisch zu fühlen und die Allergene fernzuhalten. Je nach Rasse Ihres Hundes ist das Baden zwei- bis dreimal im Monat das Richtige für Ihren Hund. In der Tat, Sie werden auch gerne sehen, wie der gesunde und schlanke Hund um Sie herum spielt.

3. Ermöglichen Sie Ihrem Hund kontakte zu knüpfen.

Hunde lieben es, sozial zu sein. Das Treffen mit neuen Menschen und ihren Hunden kann helfen, ihre Moral zu verbessern. Wenn Sie Ihren Hund nur zu Hause halten, kann dies ihn schädlich machen. Auch, wenn er zu viel introvertiert wird, versuche ihn nicht mit neuen Leuten bekannt zu machen. Wenn du ihn neuen Leuten vorstellst, nur einer nach dem anderen, hält ihn das im Ausland und ruhig.

4. Nutze die Energie deines Hundes weise.

Halten Sie Ihren Hund in einer glücklichen Stimmung und auf das beste Verhalten Ihres Hundes muss oft mehr als nur ein kurzer Spaziergang im Garten Ihres Hauses, wenn es für Sie gut funktioniert. Wer würde nicht gerne abends einen Spaziergang machen? Also, mit dem Hund einen angenehmen Spaziergang im Park zu machen, mit ihm zu joggen und mit ihm verschiedene Spiele zu spielen, sind die besten Möglichkeiten, ihm die körperliche Betätigung zu geben, die er braucht. Denken Sie daran, dass verschiedene Hunderassen ein unterschiedliches Energieniveau haben, also stellen Sie sicher, dass der Rat des Tierarztes über die Trainingsroutine unseres Hundes wichtig ist.

5. Pflegen Sie die Hygiene Ihres Hundes.

Gesunde Hunde sind die glücklichen Hunde. Ein regelmäßiger Besuch beim Tierarzt ist wichtig für die Gesundheit Ihres Hundes. Halten Sie Ihren Hund sauber, da es hilft, viele gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Es ist während der regelmäßigen Untersuchungen, dass der Tierarzt das Problem diagnostiziert und behandelt.

6. Füttern Sie Ihren Hund mit einem nahrhaften Futter.

Für eine gute Gesundheit ist eine gesunde Ernährung sehr wichtig. Bei der Entscheidung, was das beste Futter für Ihren Hund ist, denken Sie an sein Alter und sein Energieniveau. Sie sind auch verpflichtet, einige Lebensmittel wie Kürbisse, grüne Bohnen, Erdnussbutter und Haferflocken in Betracht zu ziehen, um Veränderungen in der Futterroutine Ihres Hundes zu bewirken.

7. Trainieren Sie Ihren Hund

Hunde sind die fantastischen Tiere, die viel schneller lernen. Selbst wenn sie alt sind oder ihren Besitzern gegenüber nicht sehr gehorsam sind, können sie sich leicht auf den Weg machen. Schließlich sind sie wirklich gut darin, neue Tricks zu lernen. Das Training Ihres Hundes auf neue Weise, während Sie eine gute Zeit mit ihm verbringen und Ihre Bindung zu ihm viel stärker machen, macht ihn wirklich glücklich. Auch wenn Sie keine Ahnung haben, von wo Sie anfangen sollen, können Sie die zertifizierten Trainer konsultieren, um Hilfe zu erhalten, da er Sie auf die bestmögliche Weise führen wird, damit Sie sich mit Ihrem Haustier wohl fühlen.